Erste sächsische Feldhamster-Fachtagung des NABU Sachsen

Feldhamster und Co. – haben sie im Freistaat eine Überlebenschance?

Rund 80 Gäste kamen zur Tagung, welche die Situation des Feldhamsters in Sachsen zumThema hatte. | Foto: NABU Sachsen

Das Interesse an dieser Frage scheint groß zu sein, denn zahlreiche Naturfreunde, darunter auffallend viele junge Leute, folgten der Einladung des NABU Sachsen, der am Samstag, dem 12. November 2011, die 1. sächsische Feldhamster-Fachtagung veranstaltete. Sie fand unter Mitwirkung von Vertretern des sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) im KUBUS des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung in Leipzig statt und bot mit kompetenten Vorträgen und einer regen Diskussion die Grundlage dafür, die Situation des Feldhamsters in Sachsen und anderen Bundesländern bewerten und daraus Schlussfolgerungen ziehen zu können.

Einstmals auch bei uns weit verbreitet, wurde und wird der Feldhamster aus den immer intensiver genutzten Agrarräumen rigoros verdrängt; in Sachsen hat er – abgesehen von einer unbestätigten Meldung aus dem Raum Zittau – nur in einem einzigen Vorkommensgebiet nördlich von Leipzig bei Delitzsch überlebt. Nach Erhebungen des NABU-Naturschutzinstituts (NSI) Leipzig in den Jahren 2002, 2003 und 2007 bis 2009 stellte sich die Situation auch dieser letzten sächsischen Feldhamster als sehr dramatisch dar. Es war spätestens 2007 abzusehen: Sie werden aussterben, wenn nicht umgehend für ihr Überleben etwas unternommen wird. Deshalb hatten die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, der NABU Sachsen und der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen e. V. im Juni 2008 eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen mit dem Ziel, in diesem Vorkommensgebiet eine überlebensfähige Population des Feldhamsters dauerhaft zu erhalten. Diese Kooperation schließt die Zusammenarbeit mit Landwirten auf der Basis vertraglicher Vereinbarungen ein und wird vom Naturschutzfond der Landesstiftung Natur und Umwelt und dem SMUL unterstützt (siehe auch NABU-Report 2003, S. 28; 2007, S.35; 2008, S.4).

Leipziger KUBUS Foto: NABU Sachsen Wissenschaftspark Leipzig Foto: NABU Sachsen Literaturstand Foto: NABU Sachsen Literaturangebot Foto: NABU Sachsen Bernd Heinitz Foto: NABU Sachsen Dr. Hartmut Schwarze Foto: NABU Sachsen Reinhard Eggert Foto: NABU Sachsen Kooperativer Feldhamsterschutz Foto: NABU Sachsen Regina Walz Foto: NABU Sachsen Ubbo Mammen Foto: NABU Sachsen Thomas Krönert Foto: NABU Sachsen Heike Weidt Foto: NABU Sachsen Dr. Burghard C. Meyer Foto: NABU Sachsen Blick in den Tagungssaa Foto: NABU Sachsen  Multimedia-Würfel  Foto: NABU Sachsen Mittagspause  Foto: NABU Sachsen Gäste Foto: NABU Sachsen Gäste Foto: NABU Sachsen Heike Weidt im Gespräch Foto: NABU Sachsen Ubbo Mammen im Gespräch Foto: NABU Sachsen Dipl.-Biol. Ute Köhler Foto: NABU Sachsen Wiederansiedlung in Baden-Württemberg Foto: NABU Sachsen Dr. Ulrich Weinhold  Foto: NABU Sachsen Dr. Anja Kayser Foto: NABU Sachsen Jörg Braun-Luellemann Foto: NABU Sachsen Kerstin Mammen Foto: NABU Sachsen Tagungsgäste  Foto: NABU Sachsen Die Referenten Foto: NABU Sachsen
NABU Sachsen | Impressum | Verwendete Literatur



©(2010) NABU-Landesverband Sachsen

StartseiteAktuellesDas Projekt
Vertragsnaturschutz
Kooperationspartner
Andere Projekte

Situation in Sachsen
Verbreitung
Kartierung
Rückblick
Ursachen | Rückgang
Wirtschaftliche Nutzung
Ausblick

Art und Lebensraum
Der Hamsterbau

Schutz
Maßnahmen
Umsiedlung

Presse | Historie
Aus der Presse

LiteraturSpendenKontakte