Langjähriges Wiederansiedelungsprojekt für den Europäischen Feldhamster in Baden Württemberg

Start einer Umweltbildungsaktion für Schüler

In der Hamsterzuchtstation im Heidelberger Zoo, der einzigen deutschlandweit, wird der Feldhamster seit 2004 erfolgreich nachgezüchtet. Die Auswilderung der Jungtiere erfolgt in geeigneten Lebensräumen des Rhein-Neckar-Raumes. Die Welt Zoo und Aquarien Organisation (WAZA) zeichnete das Projekt 2009 mit dem Zertifikat für In situ Artenschutz aus. Im November 2015 besuchte erstmals eine Schulklasse die Feldhamster-Aufzuchtstation. Es war der Start für den Beginn einer Umweltbildungsaktion, die den vom Aussterben bedrohten Feldhamster und die Arbeit der Artenschützer im Zoo bekannter machen soll.

Der NABU und das Land Baden Württemberg arbeiten in dem langjährigen Artenschutzprogramm zusammen.

www.zoo-heidelberg.de

NABU Sachsen | Impressum | Verwendete Literatur



©(2010) NABU-Landesverband Sachsen

StartseiteAktuellesDas Projekt
Vertragsnaturschutz
Kooperationspartner
Andere Projekte

Situation in Sachsen
Verbreitung
Kartierung
Rückblick
Ursachen | Rückgang
Wirtschaftliche Nutzung
Ausblick

Art und Lebensraum
Der Hamsterbau

Schutz
Maßnahmen
Umsiedlung

Presse | Historie
Aus der Presse

LiteraturSpendenKontakte